Review: Tuff-Luv Kindle Case

Seit Januar 2006 fertig die britische Firma Tuff-Luv unter der Leitung von Ken Graham verschiedenste Cover für technische Kleingeräte an. Sie führt, ganz klassisch, natürlich Handyhüllen, aber außerdem zählen auch Schutzhüllen für eBook-Reader, Notebooks, MP3-Player, Kameras, tragbare Spielekonsolen und GPS-Geräte zum Programm. Auch Portemonnaies, Rucksäcke, Koffer und jede Menge Kleinzubehör kann man im Onlineshop erstehen.

Hier soll es um ein eine Schutzhülle für den amazon Kindle gehen, und zwar um die Apocalypse-Serie. Diese beinhaltet zwei verschiedene schwarze Kindle-Hüllen, bei denen jeweils ein anderes Motiv auf der Frontseite eingeprägt ist, entweder das Motiv Guardian (ein Drache) oder das Motiv Tree of Life, ein klassischer keltischer Lebensbaum. Ich besitze letztere.

Die Hülle

Zunächst fällt auf, dass die Kindlehüllen der Apocalypse-Serie einen Ständer besitzen. Er ist durch zwei Druckknöpfe am Cover fixiert und klappt man ihn aus, kann man den Kindle in einem, wie ich finde, sehr angenehmen Lesewinkel auf den Tisch stellen. Das mag zuerst seltsam anmuten, ist aber unglaublich praktisch, wenn man beispielweise beim Essen oder Kaffee trinken weiter am aktuellen Buch lesen möchte. Ich hatte zuerst gedacht, das wäre eine unnötige Spielerei, erwische mich aber immer öfter dabei, dass ich diese Funktionalität nutze!
Auch die Abdeckung der Hülle ist mit einem Druckknopf an der Rückseite fixiert — löst man diesen, kann man die Abdeckung sozusagen über die Oberseite zurückblättern, so dass sie parallel zur Rückseite des Covers liegt.
Der Kindle wird dann von oben in seinen “Lederkäfig” eingeschoben und mit einem Lederverschluss fixiert — der hier vernähte Klettverschluss kann aber zu keiner Zeit das Display des Geräts verkratzen.
So verpackt kann man den Kindle noch immer bequem in einer Hand halten — entweder greift man komplett herum, oder man macht es wie ich und schiebt den Zeigefinger zwischen Abdeckung und Rückseite. So hat man noch etwas mehr Halt. Stützt man das Gerät dabei auf den kleinen Finger, so kann man mit dem Daumen sogar noch problemlos umblättern, so dass einer einhändigen Bedienung nichts im Wege steht. (Aber: Männerhände sind oft grösser, da kann sich das dann durchaus etwas komplizierter oder gar unmöglich gestalten!)

Dimensionen

Die Größe des in der Hülle verstauten Kindles beträgt nun insgesamt 20,5 x 12,7 x 2,6 cm (Höhe x Breite x Dicke), wobei ich dieses jeweils an den breitesten/dicksten Stellen gemessen habe (die Dicke ohne Ständer wäre beispielsweise knapp unter 2cm). Zum Vergleich: Der nackte Kindle misst 19,1 x 12,2 x 0,85 cm.
Das Cover selbst wiegt in etwa 120 Gramm, der verpackte Kindle knapp 360g.

Verarbeitung & Material

Die Nähte sind sauber, nirgends stehen scharfe Kanten ab und die Hülle sitzt wie angegossen auf dem Kindle — nichts rutscht. Alle Knöpfe des Geräts sind gut zu erreichen, auch die an der Unterseite des Kindles. Ebenso sind alle Eingänge zu erreichen, der Kindle kann also beim Laden oder beim Befüllen per USB-Kabel in der Hülle verbleiben. Auch die Lautsprecher an der Rückseite des Geräts liegen frei, sie sind in der Hülle ausgespart und mit einem eingenähtem Drahtnetz geschützt.
Das Kunstleder und die Druckknöpfe der Hülle sind von guter Qualität, allerdings schwitzen die Hände bei wärmeren Temperaturen auf dem Kunstleder stärker als auf echtem Leder — das sollte man auf jeden Fall bedenken. Wer generell zu schwitzigen Händen neigt, wird an dieser Hülle eventuell weniger Freude haben.

Muss ich es haben?

Wer das Cover in der Hand hält und keines der angebotenen Motive sonderlich ansprechend findet, wird wohl nicht automatisch in Begeisterungsstürme ausbrechen — dafür ist es doch etwa zu generisch und weist keine besonderen Auffälligkeiten auf. Es ist dennoch eine grundsolide Lösung und es gibt abgesehen von der “Kunstleder-Schwitz-Misere” keinerlei Gründe, vom Kauf abzuraten.

Wer seine technischen Geräte gerne optisch aufeinander abstimmt, ist bei Tuff-Luv übrigens genau an der richtigen Adresse, es gibt beispielweise passende iPhone-Hüllen, sowohl für das Tree of Life- als auch für das Guardian-Design. Besäße ich das Telefon, so würde mir die Wahl für einer Hülle an dieser Stelle wohl nicht sonderlich schwerfallen, zumal Tuff-Luf eine lebenslange Garantie auf Ihre Produkte geben. :)
Auch für andere Geräte, etwa für Apples iPad und Sonys Playstation Portable, sind abgestimmte Hüllen erhältlich. Wer wissen möchte, ob er genau seine Besitztümer in apokalyptischem Schwarz (oder auch braun!) kleiden kann, wird auf der Herstellerseite fündig oder kann direkt bei bei amazon stöbern.

Video-Review

Weil ich meine Videokamera leider beim letzten Heimatbesuch vergessen habe, gibt es hier vorerst nur ein Video von der Herstellerfirma:

Tuff-Luv Kindle 3G Traditional leather case

Eine Live-Rezension von mir wird aber nachgereicht!

Nachtrag vom 29.04.11: Video-Review

Hier wie versprochen meine Videorezension zum Cover:

Rezension: "Tree of Life"-Cover aus der Apocalypse-Serie von Tuff-Luv für den Kindle 3 [Deutsch]

Punktevergabe

Bewertung
Aussehenwww.dyerware.comwww.dyerware.comwww.dyerware.comwww.dyerware.comwww.dyerware.com
Die Motive gefallen mir persönlich sehr gut, die Hülle wirkt recht klassisch.
Alltagstauglichkeitwww.dyerware.comwww.dyerware.comwww.dyerware.comwww.dyerware.comwww.dyerware.com
Nicht zu groß, nicht zu klein. Der Kindle ist optimal geschützt, der Ständer eine willkommene Erleichterung. Perfekt!
Materialwww.dyerware.comwww.dyerware.comwww.dyerware.comwww.dyerware.comwww.dyerware.com
Das Kunstleder ist von guter Qualität, die Knöpfe zeigen keine Verschleißerscheinungen. Aber: Schwitzfaktor!
Verarbeitungwww.dyerware.comwww.dyerware.comwww.dyerware.comwww.dyerware.comwww.dyerware.com
Saubere Nähte, gute Passform
Extraswww.dyerware.comwww.dyerware.comwww.dyerware.comwww.dyerware.comwww.dyerware.com
Es gibt keinerlei mitgelieferte Extras.
'ICH WILL ES!'-Faktorwww.dyerware.comwww.dyerware.comwww.dyerware.comwww.dyerware.comwww.dyerware.com
Das Cover ist schön anzusehen und die Möglichkeit, alle seine Geräte aufeinander abzustimmen sehr attraktiv.
Overallwww.dyerware.comwww.dyerware.comwww.dyerware.comwww.dyerware.comwww.dyerware.com
Eine Anschaffung, die der geneigte Kindleleser sicherlich nicht bereuen wird.

4 Kommentare


[...] Die Größe des in der Hülle verstauten Kindles beträgt nun insgesamt 20,2 x 13,8 x 2,2 cm (Höhe x Breite x Dicke), wobei ich dieses jeweils an den breitesten/dicksten Stellen gemessen habe. Zum Vergleich: Der nackte Kindle misst 19,1 x 12,2 x 0,85 cm. Knapp 460 Gramm bringt der Kindle mit dem Cover auf die Waage (wobei Kindle und Cover jeweils in etwa 230 Gramm wiegen), damit ist das Cover 100 Gramm schwerer als beispielsweise das Tuff-Luv Apocalypse Cover. [...]


 

[...] Beim Betrieb in einem Cover, so wie in meinem Fall in einer Lederhülle von Oberon Design bzw. dem Flipcover von Tuff-Luv, merkt man meiner Meinung nach praktisch keine Unterschiede. Die Tasten fühlen sich immer noch gut [...]


 
Creech
Mittwoch, 15. Juni 2011 - 13:39h

Laut der Rezension der Oberon Hülle wiegt der Kindle nackt ca 230 Gramm, hier wiegt er mit Hülle 260 Gramm… ich glaube, da ist Dir irgendwo ein Hunderter abhanden gekommen ;)
Aber direkt mal “Danke!” für die Rezensionen. Die Idee, meinen Kindle auch ohne Hülle ganz gut durch die Welt schleppen zu können, habe ich nun ziemlich fix aufgegeben, da kamen mir Deine Tests gerade recht.


 
Fräulein Bücherwurm
Mittwoch, 15. Juni 2011 - 19:12h

Ähem, in der Tat hatte ich mich da vertippt. :oops: Ist korrigiert, danke für den Hinweis! Und für die Blumen! :-)


 

Kommentieren